Neuigkeiten, neue und bald erhaeltliche Produkte    (Neuigkeiten abonnieren)
Hier gehts zu den aktuellen Produkten

 Neues

   

xxx
Major BOS 8VD
(in Entwicklung)



Major BOS 8VD
Der Major BOS 8VD erweitert die Palette der FunkTronic-Bedienkonsolen um ein Voice-over-IP Modell mit TFT-Display. Mit der FT638 als Gegenstelle können nun die zusätzlichen Informationen und Funktionalitäten des TETRA-Digitalfunks direkt am Bedienteil dargestellt werden. Um den Schulungsaufwand des Bedienpersonals niedrig zu halten, wird die gewohnt intuitive Bedienbarkeit der Major BOS-Geräte so weit möglich beibehalten und durch eine selbsterklärende Menüstruktur für die neuen Funktionen ergänzt.
Folgende Features sind für den Major BOS 8VD geplant:

- Anzeige von Anrufer-OPTA und/oder -ISSI
- Anzeige der letzten Gespräche mit Uhrzeit
- Anzeige der momentanen TETRA-Gesprächsgruppe und des Ordners
- Datum/Uhrzeit-Anzeige
- Momentane Empfangsstärke (RSSI)
- Auswählen der TETRA-Gesprächsgruppe
- Auswählen des TETRA-Betriebsmodus
- Status senden und anzeigen
- SDS-Anzeige

Das Besprechen von analogen Funkkreisen über die FT636B als Gegenstelle ist auch mit dem Major BOS 8VD weiterhin wie gewohnt möglich.
(Juni 2017)


TKE-2-mini.png
Tischmikrofon TKE
(verfügbar)
Handbuch


Tischmikrofon TKE
Das Tischmikrofon mit universeller Geräteschnittstelle als Besprechungseinheit für verschiedene Einsatzzwecke verfügt über Lautsprecher und ein oder zwei Tasten.
(Januar 2017)


RescueTrack_rgb_grün_kl.png
Anbindung RescueTrack im TETRA-Modus
Anbindung RescueTrack an Commander 6 BOS im TETRA-Modus
In Zusammenarbeit mit der Convexis GmbH haben wir eine Lösung entwickelt, um an einem Motorola MRT sowohl die Fahrzeug-Box rescuetrack Connex als auch unsere TETRA/Analog-Dualbedienung über den Commander 6 BOS zu betreiben.
Im TETRA-Betrieb werden hierbei der Connex-Box die benötigten Informationen über den Commander 6 BOS zur Verfügung gestellt. Die Signalisierung geschieht - wie im Analog-Modus auch - über einen Abgriff in der Auflage ED3. Hiermit kann nun eine redundante Erfassung des Fahrzeugstatus über TETRA- und GSM-Netz gewährleistet werden.

Für die Funktionalität werden folgende SW-Versionen unserer Geräte (oder neuer) benötigt:
V1.11D  vom 09.06.16   (Commander 6 BOS mit Option TETRA)
V1.02M vom 08.07.16   (TETRA-Interface 480051.M/480051.E/480052.M/480052.E)
(November 2016)


TKE-2-mini.png
Tischmikrofon TKE
(in Entwicklung)

Tischmikrofon TKE
Das Tischmikrofon mit universeller Geräteschnittstelle dient als Besprechungseinheit für verschiedene Einsatzzwecke (z.B. für ELA- und Durchsageanlagen, Funkgeräte, Konferenzräume usw.). Es ist wahlweise mit oder ohne Lautsprecher ausgerüstet und verfügt über ein oder zwei Tasten.
(Juli 2016)


MBOSEP-mini.jpg
mc6
Option "Funktionstasten" für Interface Major BOSx Sepura SRG3900
(verfügbar)
Handbuch

Option "Funktionstasten" für Interface Major BOSx Sepura SRG3900
Für das Interface Major BOSx Sepura SRG3900 haben wir die Option "Funktionstasten" entwickelt. Ist diese Option vorhanden, dann werden über die beiden Ruf-Tasten des Major BOSx standardmäßig die SoftKey-Funktionen 4 (Ruf 1) bzw. 5 (Ruf 2) des SRG3900 ausgelöst. Dies ermöglicht beispielsweise das Senden einzelner Statuswerte (z.B. Sprechwunsch) direkt vom Major BOSx aus. Erste Interfaces mit der neuen Funktionalität können ab sofort auf Anfrage von uns bezogen werden (Artikelnr 903060.F).
(Juli 2016)


mc6

mc6
Partnerschaften zur Entwicklung von TETRA-PEI-Applikationen
Partnerschaften zur Entwicklung von TETRA-PEI-Applikationen
Im Verlauf der vergangenen Monate ist die Firma FunkTronic GmbH Entwicklungspartnerschaften mit den beiden großen Herstellern für TETRABOS-Funkgeräte eingegangen. Als Motorola- bzw. Sepura-Partner können wir frühzeitig auf neue Entwicklungen reagieren und mit den über die PEI-Schnittstelle realisierbaren Funktionen einen Mehrwert für unsere Kunden schaffen.
(April 2016)

FunkTronic Newsletter Abonnieren

FunkTronic Newsletter
Zukünftig wird FunkTronic neue Meldungen der Seite "Aktuelles" auch als Newsletter per Email versenden. Dieses wird Informationen über Produktneuheiten, neue und aktualisierte Handbücher und sonstige wissenswerte Neuigkeiten beinhalten. Für den Erhalt des Newsletters, registrieren Sie sich bitte unter dem Link Neuigkeiten abonnieren.
Diesen Link finden Sie ebenfalls in der Überschrift im Kopf der Seite. Abmelden vom Newsletter können Sie sich an der selben Stelle.
(Februar 2016)

mc6 FT638
TETRA Universal Interface
(in Entwicklung)
Kurzbeschreibung
(Vorab-Version)


FT638 TETRA Univrsal Interface
Unter der Projektbezeichnung FT638 TETRA Universal Interface wird derzeit bei FunkTronic eine Baugruppe entwickelt, die vielfältige Möglichkeiten bieten wird Bediengeräte und Zubehör an TETRA Funkgeräte anzuschließen. Die Baugruppe wird sowohl im bekannten schwarzen Flanschgehäuse, als auch im Einschub füer 19"-Baugruppenträger verfügbar sein.

Anschließbare Geräte:
  • Handbediengerät Commander 6 IP mit Netzwerkinterface
  • VoIP Bedienpulte Major BOS V1, V4, V8
  • Analoge Bedienpulte, z.B.
    • Commander Zweitbesprechung
    • Commander BOS 2
    • Major BOS 1a, 4a, 8a
  • PEI-Zubehör, z.B. Statustasten, Statusanzeigen
  • Weiteres Zubehör, z.B. Navi-/GPS-Modul, GSM-Sprache-Daten-Modul (geplant)
Unterstützte TETRA-Funktionen:
  • Status senden
  • Anweisungen empfangen/anzeigen
  • Einzelruf
  • Gruppenruf
  • Gruppenanzeige
  • Gruppenauswahl
  • SDS Empfang und Anzeige
Verschiedene Konfigurationsbeispiele sind in der vorläufigen Kurzbeschreibung zu finden.
Achtung: Aufgrund der laufenden Entwicklung kann sich sowohl die Bezeichnung, das Aussehen, das Layout als auch der Funktonsumfang ändern, so dass die Kurzbeschreibung nicht immer den aktuellen Stand wiederspiegelt.
(Januar 2016)

mc6 TETRA-Interface C5/6FuG8B
für Commander 6 und Commander 5
(verfügbar)
Handbuch
Prospekt Motorola
Prospekt Sepura

TETRA-Interfaces C5/6FuG8A und C5/6FuG8B
Das TETRA-Interface C5/6FuG8 (für Ascom oder Bosch) ist nun sowohl für das MTM800 FuG (ET) von Motorola als auch für das Sepura SRG3900 in der neuen Firmware-Version 1.02 erhältlich. Details zu Funktionsumfang, Bestellinformationen und Anforderungen an das jeweilige Digitalfunkgerät entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung und/oder dem jeweiligen Verkaufsprospekt (Sepura bzw. Motorola).

Das TETRA-Interface bietet für die FunkTronic-Bediengeräte Commander 6 BOS (und eingeschränkt für den Commander 5 BOS) mit der Option TETRA die Möglichkeit, zusätzlich zu einem herkömmlichen Analogfunkgerät FuG8b-1 ein Motorola MTM800 FuG (ET) bzw. ein Sepura SRG3900 anzuschließen. So kann wahlweise Digital- oder Analogfunk benutzt und im laufenden Betrieb zwischen beiden umgeschaltet werden. Der bisherige Funktionsumfang im Analogmodus bleibt hierbei erhalten.
(Januar 2016)

FT636B-mini.jpg majorbos8.jpg Softwareupdate FT636B, Major BOS 1V, 4V, 8V
(verfügbar)
FT636B
MBOS 1V, 4V, 8V
Softwareupdate FT636B Major BOS V
Für die FunkTronic Geräte FT636B IP Interface und Major BOS V sind Software-Updates mit einem erweiterten Funktonsumfang erhältlich.
Die Updates können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

FT636B:
  • Unterstützung der zweiten Ethernet-Netzwerkschnittstelle mit acht weiteren Verbindungen
  • Download der Geräte-Konfiguration und Speicherung in einer Datei

Major BOS V:
  • Download der Geräte-Konfiguration und Speicherung in einer Datei
(Januar 2016)
mc6 Programmiergerät PROG C6 (verfügbar) Produktinfo Programmiergerät PROG C6
Das Programmiergerät PROG C6 ermöglicht es, Firmware-Updates für Commander 6 BOS/FMS über einen PC oder Laptop durchzuführen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Konfiguration des Commander 6 auszulesen und als Datei abzuspeichern. So kann diese auch auf andere Commander 6 geklont und/oder, falls nötig, zu einem späteren Zeitpunkt wiederhergestellt werden.
Die Box hat hierfür neben der Standard-RJ45-Buchse auch eine NATO-Buchse zur Verbindung von Commander 6 FMS (mit Auflage O).
(Juli 2015)
mc6 Commander 5 nicht mehr lieferbar Commander 5 nicht mehr lieferbar
Mit der Verfügbarkeit des Commander 6 wurde die Fertigung des Commander 5 eingestellt. Der Commander 6 ist in den gleichen Varianten (FMS, BOS) zu den gleichen Konditionen wie der frühere Commander 5 erhältlich. Der Commander 6 BOS/FMS ist ein direkter Austausch für den Commander 5 BOS/FMS und unterstüzt sämtliches Zubehör.
(Januar 2015)
majorbos8.jpg Option FMS
für Major BOS 4a/8a
(verfügbar)
Option FMS für Major BOS 4a/8a
Die Option FMS erlaubt es, mit den Tischbediengeräten Major BOS 4a und Major BOS 8a 4 bzw. 3 verschiedene, vordefinierte FMS-Telegramme zu versenden. Neben einer FMS-Kennungssendung bei PTT, kann den Tasten RUF1 und RUF2 und beim Major BOS 4a zusätzlich der "S"-Taste ein FMS-Telegramm zugewiesen werden.
Zur Programmierung der FMS-Telegramme wird die auf dieser Seite unter "Service" erhältliche Programmiersoftware verwendet.
(November 2014)
mc6 Verteilerbox
für RJ-45
(verfügbar)
Handbuch Verteilerbox für RJ-45
Die RJ45-Verteilerbox wird verwendet, um mehrere Major BOS Bediengeräte parallel auf einen Funkkreis zu schalten. Sie kann in 2 verschiedenen Versionen (7fach und 2x3fach) geliefert werden.
(Juni 2014)
mc6 Tischeinbauversionen
Major BOS 2b, 4 und 8
(verfügbar)
Handbuch
Tischeinbauversionen der Bediengeräte Major BOS 2b, Major BOS 4 und Major BOS 8
Die Bedienteile Major BOS 2b, Major BOS 4a und Major BOS 8a sind als Alternative zur Standardausführung im geschlossenen Polymergehäuse auch als Tischeinbau-Variante erhältlich. Hier sind Tastatur- und Dispayplatine waagerecht über einer Metallplatte angebracht. Die Metallplatte enthält Befestigungsbohrungen, mit Hilfe derer der Major BOS von unten an der Tischplatte montiert werden kann.
(Juni 2014)

mc6 Commander 6 FMS und
Commander 6 BOS
(verfügbar)
Handbuch C6 FMS
Handbuch C6 BOS

NEU: Commander 6 FMS und Commander 6 BOS
Der Commander 6 FMS und Commander 6 BOS hat die BOS-Zulassung durch die Prüfstelle der Landesfeuerwehrschule Baden-Würtemberg erhalten.
Der Commander ist kompatibel zu den verfügbaren Auflagen (O, E, ED und K) und den Funkgeräte-Interfaces C5FuG8/9. Der Commander 6 unterstützt alle Funktionen des bisherigen Commander 5. Zusätzlich hat er ein Farbdisplay für eine verbesserte Darstellung und für die menügeführte Programmierung
(Mai 2014)

FT636B-mini.jpg FT636B IP Interface
(verfügbar)

Handbuch

FT636B IP Interface
Das neue FT636B IP Interface ist verfügbar.
Zusätzlich zu den Funktionen des Vorgängers wurden folgende Verbesserungen vorgenommen:
  • Eine zweite Netzwerkschnittstelle für redundanten Betrieb (geplant)
  • Eine zweite serielle Schnittstelle für die Steuerung des zweiten Funkgerätes
  • Zusätzliche LEDs für Statusanzeigen
  • Unterstüzung von bis zu 8 (geplant 16) Gegenstellen / Bedienkonsolen an verschiedenen Standorten
  • Unterstüzung von bis zu 16 Schaltein-/ausgängen (geplant)
  • Unterstüzung von Eintonsignalisierung und Mehrtonfolgen
  • Verbessertes Web-Interface
    • Programmierung von Funktionen statt Registern
    • Erweiterte Anzeige des Verbindungszustandes und von Fehlermeldungen
    • Vebesserte und erweiterte Anzeige von Pegelwerten bei der Konfiguration
    • Reduzierung und Beschleunigung von Neustartvorgängen
Das Modul wird es ebenfalls in einer Leitstellenversion für das Geben und Auswerten von FFSK/FMS Telegrammen geben und kann durch Leitstellensoftware gesteuert werden.
(Februar 2014)

m4a.jpg Programmierpaket für
Major 4a/5a
(verfügbar)

Software

Programmierpaket für Major 4a/5a
Das Programmierpaket besteht aus Programmiersoftware und Texteditor.
Die Programmiersoftware erlaubt die Konfiguration des Majors über eine selbsterklärende Menüstruktur anstatt der bisher notwendigen Register-basierten Programmierung. Als Benutzersprachen können zunächst Deutsch und Englisch gewählt werden.
Mit Hilfe des Texteditors können bei Bedarf Display-Texte des Majors verändert werden. Ebenso sind Kanal- und Kennungstexte editierbar.
(Juli 2013)

majorbos8.jpg
Major BOS V1,
Major BOS V4,
Major BOS V8
(im Testbetrieb)


Major BOS 1V, Major BOS 4V, Major BOS 8V mit Netzwerkanschluss im Testbetrieb
Die Bedienpulte Major BOS 1V, Major BOS 4V und Major BOS 8V erweitern die Funktion der herkömmlichen Major BOS Bedienpulte um eine Netzwerkschnittstelle. Die Majore werden dann direkt ans Netzwerk angeschlossen.
Damit ist es möglich Funkgeräte über eine Netzwerkverkabelung (Ethernet, LAN, DSL ...) abzusetzen. Dafür kommen auf der Funkgeräteseite FT636 IP Interfaces zum Einsatz. Diese werden derzeit weiterentwickelt, um von mehreren, räumlich getrennten Bedienpulten ein gemeinsames Funkgerät zu besprechen.
Die Majore unterstuetzen folgende Anzahlen von Funkkreisen:
- Major BOS 1V: 1 Funkkreis
- Major BOS 4V: 4 Funkkreise
- Major BOS 8V: 8 Funkkreise
Die Major BOS 1V und Major BOS 4V Geräte laufen derzeit bei Kunden bzw. Anwendern im Integrationstest, der Major BOS 8V ist derzeit im Testbetrieb.
(April 2013)

majorbos8.jpg Programmiersoftware für
Major BOS 4a/8a
(verfügbar)

Software

Programmiersoftware für Major BOS 4a/8a
Für Major BOS 4a und Major BOS 8a wurde eine Windows-Software entwickelt, welche auf Grundlage von Eingaben in eine selbsterklärende Menü-Struktur das Programmieren der Register übernimmt. Die aufwändige und fehleranfällige Umrechnung von Bits bzw. Dezimalzahlen in Hexadezimalzahlen entfällt damit.
(Oktober 2012)

majorbos2.jpg Programmiersoftware für
Major BOS 2a2/2b2
(verfügbar)

Software

Programmiersoftware für Major BOS 2a2/2b2
Um die Konfigurierung des Major BOS 2a2 und Major BOS 2b2 zu erleichtern, wurde eine neue Windows-Software entwickelt, welche auf Grundlage von Eingaben in eine selbsterklärende Menü-Struktur das Programmieren der Register übernimmt und die im Vergleich zum Major BOS 2a/2b neuen Funktionen beinhaltet.
Im Zuge dessen wurde auch die Programmiersoftware für Major BOS 2a/2b überarbeitet. Die neue Version kann unter "Service" heruntergeladen werden.
(August 2012)

QM-System Zertifikate

Qualitätsmanagementsystem
Das QM-System von Funktronic wurde rezertifiziert und ist damit erneut in seiner Wirksamkeit bestätigt worden.
Bei der Rezertifizierung wurde die neue Norm DIN ISO 9001:2008 (11/2008) zugrunde gelegt.
(Mai 2012)

MBOSEP-mini.jpg Interface Major BOSx
Motorola MTM800FuG
(verfügbar)

Handbuch

Interface Major BOSx Motorola MTM800FuG
Das Interface Major BOSx Motorola MTM800FuG wurde als Anschlusseinheit für die Verbindung von Funktronic Major BOS Bedienpulten mit Motorola MTM800FuG Funkgeräten entwickelt. Als solche erlaubt es einfachen Zugriff auf die Analogfunktionen des TETRA-Gerätes (Mikro-NF, Lautsprechen-NF, PTT, Squelch).
Es werden gleichzeitig zwei Bediengeräte und zwei Funkgeräte unterstützt.
(März 2012)

commanderbosomini.jpg Commander Zweitbesprechung
für Motorola MTM800FuG
(verfügbar)

Handbuch

Commander Zweitbesprechung für Motorola MTM800FuG TETRA
Die Commander Zweitbesprechung wurde für das Motorola TETRA Funkgerät MTM800FuG optimiert. Durch entsprechende werksseitige Vorbereitung wird ein einfacher Anschluss an das Funkgerät ermoeglicht. Damit wird die, beim Einbau erforderliche, Konfiguration auf ein Minimum reduziert.
(März 2012)

ft635ulemini.jpg FT635UELE
an Motorola DR3000
(verfuegbar)
Applikationsbeispiel
(motcom/Schweiz)

FT635UELE an Motorola Repeater DR3000 (Analoganschaltung)
Der aktuelle Motorola Repeater DR3000 kann durch Anschaltung einer FT635UELE eine Ueberleitung ins Telefonnetz herstellen. Dazu muss der Repeater mit der Telefonoption HKVN4056A ausgestattet sein. Diese ist jederzeit mit dem Motorola Schluessel "Digital Telephone Interconnect Licenskey - Entitlement ID" nachruestbar. Hand- und Mobilfunkgeraete beinhalten diese Option standardmaaessig ab derm Release 1.8xx.
(November 2011)

ft636mni.jpg FT636 SIP IP-Interface
(verfuegbar)
FT636 Info
FT636 Info engl.

Das FT636 SIP IP-Interface ist verfuegbar
Es arbeitet genau wie das Standard FT636 als Ueberleiteinrichtung (UELE) in lokale und ueberregionale IP-Netzwerke.
Diese Version unterstuetzt den offenen SIP Standard (SIP 2.0, G.711). Dieser ist in VoIP-Umgebungen (Voice over IP) ueblich.
Hierbei werden die Audio Daten als G.711-Stream (uLaw) und die Steuerdaten (PTT, Squelch, RS232, digitale I/O) per SIP-Nachricht uebertragen.
Folgende Anschaltungen können vorgenommen werden:
- zwei FT636 SIP direkt miteinander (Peer to Peer Modus)
- Anschaltung an Funktronic FT637 Radio Switch mit bis zu 10 Funkkreisen, 10 Funkgeräten und 20 Bedienstellen
- Verbindung mit SIP-Telefon oder SIP-PC-Softphone (z.B. fuer Durchsagen)
- Anschaltung an VoIP/SIP-Telefonanlagen oder Kommunikationssysteme (auch Softwareloesungen wie z.B. Asterisk-PBX)
- Bedienung ueber eine geeignete (Leitstellen-) Software
Das FT636 SIP-Modul ist verfuegbar und wird bereits in einigen Projekten erfolgreich eingesetzt.
(November 2011)

Headset-Basis-AirTalk-WL-DECT.jpg Schnurloses Headset
(verfügbar)
Schnurloses Headset
Schnurloses Headset fuer FunktTronic-Bedienpulte
Auf vielfachen Wunsch ist ein Erweiterungsmodul fuer kabelloses Funken in Verbindung mit FunkTronic-Bedienpulten erhaeltlich.
Mit der kabellosen Sendetaste (PTT) und der Anschluss-Box koennen schnurlose Telefon-Headsets mit der „push to talk“ (PTT) Funktion ausgestattet werden und so in Leitstellen bzw. im ATC-Bereich verwendet werden. Das System besteht aus dem Sendetaste-Modul (Sender), sowie der Anschluss-Box als Empfaenger.
(Oktober 2011)

ft635ulemini.jpg FT635 Uele MOT
(verfuegbar)
FT635Uele MOT

FT635 Ueberleiteinrichtung fuer Motorola MOTOTRBO Funkanlagen
Die FT635 UELE MOT Ueberleiteinrichtung dient der Verbindung zwischen dem Funkverkehr und dem Telefonnetz.
Sie wurde zur Bedienung der neuen Motorola MOTOTRBO Funkgeraete im Digitalmodus entwickelt.
(September 2011)

MBOSEP-mini.jpg Interface Major BOSx
Sepura SRG 3900
(verfuegbar)
Handbuch

Interface Major BOSx Sepura SRG 3900
Das Interface Major BOSx Sepura SRG 3900 wurde als Anschlusseinheit fuer die Verbindung von Funktronic Major BOS Bedienpulten mit Sepura SRG3900 Funkgeraeten entwickelt. Als solche erlaubt es einfachen Zugriff auf die Analogfunktionen des TETRA-Geraetes (Mikro-NF, Lautsprechen-NF, PTT, Squelch).
Es werden gleichzeitig zwei Bediengeraete und zwei Funkgeraete unterstuetzt.
(August 2011)

majorbos1mini.jpg Major BOS 1V
mit Netzwerk-Anschluss
(im Testbetrieb)


Major BOS 1V mit Netzwerk-Anschluss
Das Bedienpult Major BOS 1V wird entwickelt, um abgesetzt S/E-Geraete ueber lokale und ueberregionale IP-Netzwerke zu bedienen.
Durch Einsatz von VoIP (Voice over IP) und RoIP (Radio over IP) werden die Sprach- und Steuersignale ueber vorhandene Netzwerk­Verbindungen uebertragen. Da auch die ueblichen Internetanschluesse (DSL) unterstuetzt werden, kann das Internet fuer die Uebertragung der Daten genutzt werden.
Das Bedienpult arbeitet zu diesem Zweck zusammen mit einem FT636 Modul, das auf der Funkgeraete-Seite die uebliche Funkgeraete-Schnittstelle zur Verfuegung stellt.
(Juli 2011)

FT637RS-Schema.jpg FT637
(im Testbetrieb)
FT637 Info
FT637 Info engl.

FT637 Radio Switch
Der FT637 Radio Switch dient der flexiblen Verbindung mehrerer Bediengeraete/FT636 mit mehreren Funkgeraeten/FT636 ueber ein Netzwerk oder das Internet und arbeitet zusammen mit den FT637 IP Interfaces an den Endgeraeten. Da der FT637 Radio Switch VoIP-Netzwerkprotokolle, wie SIP und G.711 (a-Law, u-Law) verwendet, kommen FT636 IP Interfaces mit der SIP-Software-Variante zum Einsatz. Damit ist es auch moeglich den Funkverkehr mit geeigneter PC-Software (SIP-Softphones) oder auch SIP-faehigen VoIP-Telefonen mitzuhoeren.
Folgende Konfigurationen sind moeglich (auch in Kombination):
- ein Bediengeraet -> ein Funkgeraet
- mehrere Bediengeraete -> ein Funkgeraet
- ein Bediengeraet -> mehrere Funkgeraete
- mehrere Bediengeraete -> mehrere Funkgeraete
(Maerz 2011)

FUG8_COM5_KAB_small.jpg Commander 5 BOS mit Auflage GCD
(verfuegbar)

Commander 5 BOS mit Auflage GCD
BOS Handbediengeraet, ausgestattet mit allen Funktionen fuer FMS-Betrieb (Baustufe 2). Dieser Handapparat realisiert in Verbindung mit der C5-Auflage GCD ein komplettes Bediengeraet fuer das BOS-Funkgeraet GCD MT 118/80 FuG8a-1 (BOS Pruefnummer F1-11/05-TPZ30).
Er ermoeglicht somit Standardfunktionen wie:
- Umschaltung der Betriebsart "bedingtes Gegensprechen/Wechselsprechen"
- Umschaltung der Bandlage Oberband/Unterband
- Sowie Kanalumschaltung
- Anschluss einer Zweitbesprechung an die Auflage GCD moeglich
(November 2010)

Ueberleitverteiler_DMR-klein.jpg Ueberleitverteiler DMR
(verfuegbar)
Handbuch

Ueberleitverteiler DMR vereinfacht Verkabelung von Vieldraht Verbindungen.
Der Ueberleitverteiler DMR vereinfacht die Verkabelung von digitalen DMR oder herkoemmlichen analogen Funkgeraeten mit den FunkTronic Bedienpulten. Hierbei koennen Standard-Patchkabel bzw. eine bestehende Netzwerkverkabelung fuer die Verbindung herangezogen werden. Damit wird die Konfektionierung spezieller Kabel ueberfluessig, der Systemaufbau erheblich beschleunigt und zudem sind Aenderungen aufgrund des uebersichtlichen Aufbaus wesentlich einfacher vorzunehmen.
(Oktober 2010)

Interface-USB-RS232-RS485-Audio.jpg Major 4a / 5a Anschaltung
an Motorola MOTOTRBO
(verfuegbar)

Testbetrieb erfolgreich: Major 4a/5a an Motorola MOTOTRBO Funkgeraeten.
Nach dem erfolgreichen Abschluss des Testbetriebs, sind die Audio-USB-Interfaces fuer den Anschluss von Major 4a/5a an Motorola MOTOTRBO Funkgeraete verfuegbar.
(September 2010)

ft635ulemini.jpg FT635 Uele KW
(verfuegbar)
FT635Uele KW

FT635 Ueberleiteinrichtung fuer Kenwood NEXEDGE Funkanlagen
Die FT635 UELE KW Ueberleiteinrichtung dient der Verbindung zwischen dem Funkverkehr und dem Telefonnetz.
Sie wurde zur Bedienung der neuen Kenwood NEXEDGE Funkgeraete im Digitalmodus entwickelt.
(Mai 2010)

ft636mni.jpg FT636 SIP IP-Interface
(im Testbetrieb)
FT636 Info
FT636 Info engl.

Das FT636 SIP IP-Interface
Es arbeitet genau wie das Standard FT636 als Ueberleiteinrichtung (UELE) in lokale und ueberregionale IP-Netzwerke.
Im Unterschied zur Standardversion arbeitet diese Version gemaess dem SIP Standard (SIP 2.0, G.711). Damit ist unter anderem eine Anschaltung an SIP-Telefonanlagen (z.B. Asterisk) oder auch die Bedienung ueber eine geeignete (Leitstellen-) Software moeglich.
(April 2010)

majorbos2.jpg neuer Major BOS 2a2
neuer Major BOS 2b2
(verfuegbar)
mbos2a2.pdf
mbos2b2.pdf

Major BOS 2a2 und Major BOS 2b2 mit erweiterter Funktionalitaet
Die neuen Funkbediengeraete Major BOS2a2 und Major BOS 2b2 sind kompatibel zu den Vorgaengermodellen Major BOS 2a bzw. Major BOS 2b.

Die wichtigsten Aenderungen und Neuerungen:
- elektronische, softwaremaessig programmierbare Potis anstelle von analogen Potentiometern
- programmierbare Register anstelle von Jumpern
- programmierbare Headsetlautstaerke
- programmierbare Verstaerkung der NF-Eingaenge vom Funk
- Geraeuschunterdrueckung auf den Eingaengen vom Funk
- einstellbare Mindestlautstaerke fuer Kreis und Gesamtlautstaerke
- NF-Weg (Mute, Mithoeren, max. Lautstaerke) getrennt fuer Hoerer, Lautsprecher, Tonband einstellbar
- die Softwareoption "NF-Squelch"
- die Softwareoption "Geber/Auswerter" auf bis zu vier Funk-Kreisen, erlaubt
   blinkende Squelch-LED und Weckton nach Auswertung eines Anrufes (Ruf 1, Ruf 2)
(April 2010)

Interface-USB-RS232-RS485-Audio.jpg Major 4a / 5a Anschaltung
an Motorola MOTOTRBO
(im Testbetrieb)
MOTOTRBO Anschaltung
Info Deutsch

Anschaltung eines Major 4a /5a an Motorola MOTOTRBO Funkgeraete.
Die neuen digitalen Funkgeraete der MOTOTRBO-Serie von Motorola benoetigen eine eigene Funkgeraeteanschaltung fuer anzuschliessende Bediengeraete. Daher wurde fuer die Funktronic Bediengeraete Major 4a und Major 5a eine Softwareoption entwickelt, die diesen neuen Anforderungen gerecht wird. Damit kann der Major direkt an das Funkgeraet angeschaltet werden und die Bedienfunktionen uebernehmen.
Soll das Funkgeraet abgesetzt betrieben werden, so wird ein Paar Interface Audio, USB, RS232, RS485 eingesetzt. Die Anschaltung mehrerer Bediengeraete an ein Funkgeraet, erfolgt durch eine sternfoermige Verkabelung. D.h., alle Bedienstellen werden ueber ihre Interface-Box mit der zentralen Interface-Box am Funkgeraet verbunden.
(Februar 2010)

ft636mni.jpg FT636LS IP-Interface
(verfuegbar)
FT636LS Info

Das FT636LS Leitstellen-Interface ist verfuegbar.
Wie das Standardnetzwerk-Interface erlaubt es die Nutzung lokaler Netzwerke, ueberregionaler Netzwerke und des Internets zur Bedienung von abgestzten S/E-Geraeten.
Zusaetzlich wird durch eine Software-Erweiterung und durch den Einbau von UGA-Modulen (Geber/Auswerter) die direkte Anbindung von Leitstellen ueber das Netzwerk ermoeglicht. Dazu wird zwischen Leitstelle und FT 636LS ein Datenformat vereinbart, das den direkten Austausch von Signalen (FMS, FFSK, 5 Ton) ueber das Netzwerk erlaubt.
(Januar 2010)

Interface-USB-RS232-RS485-Audio.jpg Major 4a / 5a Anschaltung
an Kenwood NEXEDGE
(verfuegbar)
NEXEDGE Anschaltung
Info Deutsch
Info English


Anschaltung eines Major 4a /5a an Kenwood NEXEDGE Funkgeraete.
Die neuen digitalen Funkgeraete der NEXEDGE-Serie von Kenwood benoetigen eine eigene Funkgeraeteanschaltung fuer anzuschliessende Bediengeraete. Daher wurde fuer die Funktronic Bediengeraete Major 4a und Major 5a eine Softwareoption entwickelt, die diesen neuen Anforderungen gerecht wird. Damit kann der Major direkt an das Funkgeraet angeschaltet werden und die Bedienfunktionen uebernehmen.
Soll das Funkgeraet abgesetzt betrieben werden, so wird ein Paar Interface Audio, USB, RS232, RS485 eingesetzt. Die Anschaltung mehrerer Bediengeraete an ein Funkgeraet, erfolgt durch eine sternfoermige Verkabelung. D.h., alle Bedienstellen werden ueber ihre Interface-Box mit der zentralen Interface-Box am Funkgeraet verbunden.
(November 2009)

majorbos2.jpg Major BOS 2b
(verfuegbar)
Major BOS 2b

Der Major BOS 2b ist verfuegbar.
Der Major BOS 2b ist ein Bediengeraet zur Steuerung einer Funkanlage mit bis zu vier Funkkreisen. Der Major BOS 2b ist baugleich mit Major BOS 2a, verfuegt aber ueber eine bereits integrierten Anschlussplatine, die ihn groesstenteils zum Major BOS 4a und Major BOS 8a anschluss­kompatibel macht.
Verschiedene Betriebsparameter koennen ueber die Konfigurations­software vom PC aus programmiert werden.
(Mai 2009)

  QM-System

Qualitaetsmanagementsystem
Das QM-System von Funktronic wurde rezertifiziert und ist damit erneut in seiner Wirksamkeit bestaetigt worden.
Bei der Rezertifizierung wurde die neue Norm DIN ISO 9001:2008 (11/2008) zugrunde gelegt.
(April 2009)

  Funktronic Aktuell 03/2009 FTaktuell

Funktronic Aktuell 03/2009
Die Broschuere Funktonic Aktuell 03/2009 informiert ueber die aktuellen Produkte zur Abloesung der analogen Telekom-Festverbindungen.
(Maerz 2009)

ft636mni.jpg FT636 IP-Interface
(verfuegbar)
FT636
FT636 Info
FT636 Info engl.

Das FT636 IP-Interface ist verfuegbar
Es arbeitet als Ueberleiteinrichtung (UeLE) in lokale und ueberregionale IP-Netzwerke, um abgesetzte S/E-Geraete zu bedienen. Durch Einsatz von VoIP (Voice over IP) und RoIP (Radio over IP) werden die Sprach- und Steuersignale ueber vorhandene Netzwerk­verbindungen uebertragen.
Da auch die ueblichen Internetanschluesse (DSL) unterstuetzt werden, kann das Internet fuer die uebertragung der Daten genutzt werden. Somit sind praktisch unbegrenzte Entfernungen ueberbrueckbar.
Das FT636 IP Interface unterstuetzt sowohl vorhandene 2-Draht- als auch 4-Draht-Installationen.
(Januar 2009)

  E1-Zulassung

E1-Zulassung
Alle FunkTronic Geraete mit E1-Zulassung wurden bis spaetestens Dezember 2008 nach der neuen Ausgabe der Richtlinie 72/245/EWG Stand 2006/28/EG geprueft.
(Dezember 2008)

ft635ulemini.jpg FT635 Uele
(verfuegbar)
FT635Uele

FT635 Ueberleiteinrichtung
Die FT635 Ueberleiteinrichtung dient der Verbindung zwischen dem Funkverkehr und dem Telefonnetz.
Es ist moeglich, sowohl aus dem Funkverkehr eine Telefonverbindung aufzubauen, als auch umgekehrt aus dem Telefonnetz eine Funkverbindung anzuwaehlen.
Ueber 16 Steuer-Ein-/Ausgaenge koennen Fernschalt­funktionen ausgefuehrt werden, so dass auch eine Fernbedienung von S/E-Geraeten moeglich ist.
Damit kann man die oeffentlichen 2-Draht Mietleitungen abloesen, indem anstelle einer Festverbindung eine Waehlverbindung aufgebaut wird.
Optimal unterstuetzt wird diese Funktionalitaet durch einen Major 4a mit eingebautem Telefoninterface.
(Juli 2008)