Leiste oben
Aktuelles
FunkTronic Crossborder D/A im Wirkbetrieb
CBDA_Flyer

In Zusammenarbeit mit dem Rheinisch-Bergischen Kreis haben wir eine Crossborder-Lösung entwickelt, die das Disponieren von digital versorgten Einsatzkräften über eine noch mit Analogfunk ausgestattete Leitstelle ermöglicht. Neben der obligatorischen beiderseitigen Sprachüberleitung wurde hier auch zum ersten Mal eine komplette Ende-zu-Ende-Statusübertragung inklusive Quittung realisiert.

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass der Crossborder D/A nach einer vorgeschalteten Erprobungsphase nun erfolgreich im Wirkbetrieb arbeitet und unterstreichen damit unsere Expertise im Hinblick auf innovative Lösungen im Analog- und Digitalfunk. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Broschüre. Sollten Sie an einem solchen oder ähnlichen Konzept interessiert sein, beraten wir Sie gerne.

(November 2018)

Sandan CarManager erfolgreich getestet

Der Sandan CarManager ist ein 7"-Touchdisplay, welches eine ideale Ergänzung zu unseren neuen Tischbedienkonsolen Major BOS 4VD bzw. Major BOS 8VD bildet. Je nach Konfiguration (ein oder 2 angeschlossene MRTs) können u.a. folgende Funktionen dargestellt werden:

CarManager_01 - Alarmierung im Tetra Digitalfunknetz
- Anzeige der Rückmeldungen der Alarmierung
- Status- und GPS-Positionen von Funkteilnehmern
- Offline Karte auf Basis von Open-Streetmap©
- Nutzung weiterer Karten über Internetanbindung
- One-Touch-Einzelruf mit definierten Funkteilnehmern
- One-Touch-Auswahl definierter Sprechgruppen

Der Sandan CarManager wurde im Betrieb über den PEI-Multiplexer der FT638 Digitalfunkbox getestet und kann so zusätzlich an einem Funkgerät betrieben werden, das auch mit den Major-Bedienkonsolen besprochen wird. Für die Zeit der Einführung wird standardmäßig der Anschluss von einem oder 2 Funkgeräten (1x Sprechgruppe + 1x Datengruppe) möglich sein. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie an einer Lösung mit dem Sandan CarManager interessiert sind.

CarManager_02 CarManager_03








(Oktober 2018)

Major BOS 4VD

Um auch für Anwendungsumgebungen mit geringer Anzahl an zu besprechenden Funkgeräten eine optimale Bedienung zu ermöglichen, stellen wir der Major BOS 8VD nun die Variante mit bis zu 4 Funkkreisen zur Seite.
Die Bedienkonsole Major BOS 4VD erlaubt (wie Major BOS 8VD) die Bedienung von Digital- sowie Analogfunkgeräten. Die Bedienung der Digitalfunkgeräte umfasst u.a. folgende Funktionen:

Major BOS 4VD - Anzeige von Anrufer-OPTA und/oder -ISSI
- Anzeige der letzten Gespräche mit Uhrzeit
- Anzeige der momentanen TETRA-Gesprächsgruppe und des Ordners
- Datum/Uhrzeit-Anzeige
- Momentane Empfangsstärke (RSSI)
- Auswählen der TETRA-Gesprächsgruppe
- Auswählen des TETRA-Betriebsmodus
- Status senden und anzeigen

Optional kann die Major BOS 4VD mit bis zu 8 hinterlegten Funkgeräten betrieben werden, aus welchen im Betrieb je nach Einsatzlage die aktuell benötigten Kreise ausgewählt werden können. Die Fertigstellung der ersten Major BOS 4VD ist für Anfang Juli vorgesehen.  -  Info / Handbuch

(Mai 2018)

Major BOS 8VD

Der Major BOS 8VD erweitert die Palette der FunkTronic-Bedienkonsolen um ein Voice-over-IP Modell mit TFT-Display. Mit der FT638 Digitalfunkbox als Gegenstelle können nun die zusätzlichen Informationen und Funktionalitäten des TETRA-Digitalfunks direkt am Bedienteil dargestellt werden. Um den Schulungsaufwand des Bedienpersonals niedrig zu halten, wird die gewohnt intuitive Bedienbarkeit der Major BOS-Geräte so weit möglich beibehalten und durch eine selbsterklärende Menüstruktur für die neuen Funktionen ergänzt.

Major BOS 8VD Folgende Features sind für den Major BOS 8VD geplant:
- Anzeige von Anrufer-OPTA und/oder -ISSI
- Anzeige der letzten Gespräche mit Uhrzeit
- Anzeige der momentanen TETRA-Gesprächsgruppe und des Ordners
- Datum/Uhrzeit-Anzeige
- Momentane Empfangsstärke (RSSI)
- Auswählen der TETRA-Gesprächsgruppe
- Auswählen des TETRA-Betriebsmodus
- Status senden und anzeigen

Das Besprechen von analogen Funkkreisen über die FT636B als Gegenstelle ist auch mit dem Major BOS 8VD weiterhin wie gewohnt möglich. Die Auslieferung des Major BOS 8VD kann ab Januar 2018 erfolgen.  -  Handbuch

(November 2017)

Tischmikrofon TKE-2

TKE Das Tischmikrofon mit universeller Geräteschnittstelle als Besprechungseinheit für verschiedene Einsatzzwecke verfügt über Lautsprecher und eine oder zwei Tasten. Der wichtigste Unterschied zum TKE ist die Möglichkeit, mehrere Geräte parallel zusammenzuschalten. Hierfür wird beim TKE-2 die Mikrofonleitung nur dann auf den entsprechenden Ausgang geschaltet, wenn PTT aktiv ist.  -  Handbuch

(November 2017)

FT638 Digitalfunkbox (Ext. Testbetrieb)

TKE Die FT638 Digitalfunkbox dient als Voice-over-IP Interface für 2 TETRA-Digitalfunkkreise, z.B. Motorola MTM800 FuG (ET) und Sepura SRG3900. Neben der Sprachübertragung stellt die FT638 die über die PEI-AT-Schnittstellen der Funkgeräte realisierbaren Funktionen zur Verfügung: z.B. Anrufer-Anzeige, Gruppenwahl, Betriebsmodus, Statussendung, SDS-Funktionen, Uhrzeit.

Der integrierte PEI-AT-Multiplexer bietet die Möglichkeit, einen weiteren PEI-AT-Teilnehmer pro Funkkreis über die FT638 anzuschließen. Dadurch kann diese auch in bestehende Systeme integriert werden. Neben der Standardversion ist die FT638 noch als IN/OUT-Version verfügbar. Hier können bis zu 3 PEI-AT-Teilnehmer an ein MRT angeschlossen werden, einer davon komplett mit Sprachleitungen.

Als mögliche VoIP-Gegenstellen können Major BOS 1V, 4V und 8V, sowie in Zukunft der Major BOS 8VD (vorraussichtlich verfügbar Ende 2017/Anfang 2018) und der Commander 6 Digital (mit Ethernet-Auflage, vorraussichtlich 1. Halbjahr 2018) eingesetzt werden.

Zusätzlich bietet die FT638 Anschlüsse, an die bereits vorhandene Major BOS 1a/2b/4a/8a über Patchkabel angeschlossen werden können, so dass auch ein schrittweiser Umstieg auf die VoIP-Technik möglich ist.

Die FT638 befindet sich bereits bei ersten Kooperationspartnern im externen Testbetrieb und ist in Kürze verfügbar.  -  Handbuch

(September 2017)

Tischmikrofon TKE

TKE Das Tischmikrofon mit universeller Geräteschnittstelle als Besprechungseinheit für verschiedene Einsatzzwecke verügt über Lautsprecher und ein oder zwei Tasten.  -  Handbuch

(Januar 2017)

Anbindung RescueTrack im TETRA-Modus

In Zusammenarbeit mit der Convexis GmbH haben wir eine Lösung entwickelt, um an einem Motorola MRT sowohl die Fahrzeug-Box rescuetrack Connex als auch unsere TETRA/Analog-Dualbedienung über den Commander 6 BOS zu betreiben. Im TETRA-Betrieb werden hierbei der Connex-Box die benötigten Informationen über den Commander 6 BOS zur Verfügung gestellt. Die Signalisierung geschieht - wie im Analog-Modus auch - über einen Abgriff in der Auflage ED3. Hiermit kann nun eine redundante Erfassung des Fahrzeugstatus über TETRA- und GSM-Netz gewährleistet werden.

Für die Funktionalität werden folgende SW-Versionen unserer Geräte (oder neuer) benötigt:

Rescue Track

V1.11D vom 09.06.16   (Commander 6 BOS mit Option TETRA)
V1.02M vom 08.07.16   (TETRA-Interface 480051.M/480051.E/480052.M/480052.E)

(November 2016)

Option "Funktionstasten" für Interface Major BOSx Sepura SRG3900

MBOSEP Für das Interface Major BOSx Sepura SRG3900 haben wir die Option "Funktionstasten" entwickelt. Ist diese Option vorhanden, dann werden über die beiden Ruf-Tasten des Major BOSx standardmäßig die SoftKey-Funktionen 4 (Ruf 1) bzw. 5 (Ruf 2) des SRG3900 ausgelöst. Dies ermöglicht beispielsweise das Senden einzelner Statuswerte (z.B. Sprechwunsch) direkt vom Major BOSx aus. Erste Interfaces mit der neuen Funktionalität können ab sofort auf Anfrage von uns bezogen werden (Artikelnr 903060.F).  -  Handbuch

  (Juli 2016)

Partnerschaften zur Entwicklung von TETRA-PEI-Applikationen

MOTOROLA SEPURA Im Verlauf der vergangenen Monate ist die Firma FunkTronic GmbH Entwicklungspartnerschaften mit den beiden großen Herstellern für TETRABOS-Funkgeräte eingegangen. Als Motorola- bzw. Sepura-Partner können wir frühzeitig auf neue Entwicklungen reagieren und mit den über die PEI-Schnittstelle realisierbaren Funktionen einen Mehrwert für unsere Kunden schaffen.

(April 2016)

FunkTronic Newsletter

Zukünftig wird FunkTronic neue Meldungen der Seite "Aktuelles" auch als Newsletter per Email versenden. Dieses wird Informationen über Produktneuheiten, neue und aktualisierte Handbücher und sonstige wissenswerte Neuigkeiten beinhalten. Für den Erhalt des Newsletters, registrieren Sie sich bitte unter dem Link Neuigkeiten abonnieren.
Diesen Link finden Sie ebenfalls in der Überschrift im Kopf der Seite. Abmelden vom Newsletter können Sie sich an der selben Stelle.  -  Abonnieren

(Februar 2016)

FT638 TETRA Universal Interface (in Entwicklung)

FT638-Scheme Unter der Projektbezeichnung FT638 TETRA Universal Interface wird derzeit bei FunkTronic eine Baugruppe entwickelt, die vielfältige Möglichkeiten bieten wird, Bediengeräte und Zubehör an TETRA Funkgeräte anzuschließen. Die Baugruppe wird sowohl im bekannten schwarzen Flanschgehäuse, als auch im Einschub füer 19"-Baugruppenträger verfügbar sein.

Anschließbare Geräte:

  • Handbediengerät Commander 6 IP mit Netzwerkinterface
  • VoIP Bedienpulte Major BOS V1, V4, V8
  • Analoge Bedienpulte, z.B.
    • Commander Zweitbesprechung
    • Commander BOS 2
    • Major BOS 1a, 4a, 8a
  • PEI-Zubehör, z.B. Statustasten, Statusanzeigen
  • Weiteres Zubehör, z.B. Navi-/GPS-Modul, GSM-Sprache-Daten-Modul (geplant)
Unterstützte TETRA-Funktionen:
  • Status senden
  • Anweisungen empfangen/anzeigen
  • Einzelruf
  • Gruppenruf
  • Gruppenanzeige
  • Gruppenauswahl
  • SDS Empfang und Anzeige
Verschiedene Konfigurationsbeispiele sind in der vorläufigen Kurzbeschreibung zu finden.
Achtung: Aufgrund der laufenden Entwicklung kann sich sowohl die Bezeichnung, das Aussehen, das Layout als auch der Funktonsumfang ändern, so dass die Kurzbeschreibung nicht immer den aktuellen Stand widerspiegelt.

(Januar 2016)

TETRA-Interface C5/6FuG8B für Commander 6 (verfügbar)

MBOSEP Das TETRA-Interface C5/6FuG8 (für Ascom oder Bosch) ist nun sowohl für das MTM800 FuG (ET) von Motorola als auch für das Sepura SRG3900 in der neuen Firmware-Version 1.02 erhältlich. Details zu Funktionsumfang, Bestellinformationen und Anforderungen an das jeweilige Digitalfunkgerät entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung und/oder dem jeweiligen Verkaufsprospekt (Sepura bzw. Motorola).

Das TETRA-Interface bietet für die FunkTronic-Bediengeräte Commander 6 BOS mit der Option TETRA die Möglichkeit, zusätzlich zu einem herkömmlichen Analogfunkgerät FuG8b-1 ein Motorola MTM800 FuG (ET) bzw. ein Sepura SRG3900 anzuschließen. So kann wahlweise Digital- oder Analogfunk benutzt und im laufenden Betrieb zwischen beiden umgeschaltet werden. Der bisherige Funktionsumfang im Analogmodus bleibt hierbei erhalten.

(Januar 2016)

Softwareupdate FT636B, Major BOS 1V, 4V, 8V (verfügbar)

Für die FunkTronic Geräte FT636B IP Interface und Major BOS V sind Software-Updates mit einem erweiterten Funktonsumfang erhältlich.
Die Updates können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

FT636B FT636B:

  • Unterstützung der zweiten Ethernet-Netzwerkschnittstelle mit acht weiteren Verbindungen
  • Download der Geräte-Konfiguration und Speicherung in einer Datei

MajorBOS8V Major BOS V:
  • Download der Geräte-Konfiguration und Speicherung in einer Datei

(Januar 2016)

Programmiergerät PROG C6 (verfügbar)

PROG-C6 Das Programmiergerät PROG C6 ermöglicht es, Firmware-Updates für Commander 6 BOS/FMS über einen PC oder Laptop durchzuführen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Konfiguration des Commander 6 auszulesen und als Datei abzuspeichern. So kann diese auch auf andere Commander 6 geklont und/oder, falls nötig, zu einem späteren Zeitpunkt wiederhergestellt werden.
Die Box hat hierfür neben der Standard-RJ45-Buchse auch eine NATO-Buchse zur Verbindung von Commander 6 FMS (mit Auflage O).  -  Produktinfo

(Juli 2015)

Commander 5 nicht mehr lieferbar

Commander5 Mit der Verfügbarkeit des Commander 6 wurde die Fertigung des Commander 5 eingestellt. Der Commander 6 ist in den gleichen Varianten (FMS, BOS) zu den gleichen Konditionen wie der frühere Commander 5 erhältlich. Der Commander 6 BOS/FMS ist ein direkter Austausch für den Commander 5 BOS/FMS und unterstützt sämtliches Zubehör.

(Januar 2015)

Option FMS für Major BOS 4a/8a (verfügbar)

MajorBOS8 Die Option FMS erlaubt es, mit den Tischbediengeräten Major BOS 4a und Major BOS 8a 4 bzw. 3 verschiedene, vordefinierte FMS-Telegramme zu versenden. Neben einer FMS-Kennungssendung bei PTT, kann den Tasten RUF1 und RUF2 und beim Major BOS 4a zusätzlich der "S"-Taste ein FMS-Telegramm zugewiesen werden.
Zur Programmierung der FMS-Telegramme wird die auf dieser Seite unter "Service" erhältliche Programmiersoftware verwendet.

(November 2014)

Verteilerbox für RJ-45 (verfügbar)

RJ45-Verteiler Die RJ45-Verteilerbox wird verwendet, um mehrere Major BOS Bediengeräte parallel auf einen Funkkreis zu schalten. Sie kann in 2 verschiedenen Versionen (7fach und 2x3fach) geliefert werden.  -  Handbuch

(Juni 2014)

Tischeinbauversionen der Bediengeräte Major BOS 2b, Major BOS 4 und Major BOS 8

Tischeinbaumodul Die Bedienteile Major BOS 2b, Major BOS 4a und Major BOS 8a sind als Alternative zur Standardausführung im geschlossenen Polymergehäuse auch als Tischeinbau-Variante erhältlich. Hier sind Tastatur- und Dispayplatine waagerecht über einer Metallplatte angebracht. Die Metallplatte enthält Befestigungsbohrungen, mit Hilfe derer der Major BOS von unten an der Tischplatte montiert werden kann.  -  Handbuch

(Juni 2014)

NEU: Commander 6 FMS und Commander 6 BOS

Commander6 Der Commander 6 FMS und Commander 6 BOS hat die BOS-Zulassung durch die Prüfstelle der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg erhalten.
Der Commander ist kompatibel zu den verfügbaren Auflagen (O, E, ED und K) und den Funkgeräte-Interfaces C5FuG8/9. Der Commander 6 unterstützt alle Funktionen des bisherigen Commander 5. Zusätzlich hat er ein Farbdisplay für eine verbesserte Darstellung und für die menügeführte Programmierung  -  Handbuch C6 FMS  -  Handbuch C6 BOS

(Mai 2014)

FT636B IP Interface

FT636B Das neue FT636B IP Interface ist verfügbar.
Zusätzlich zu den Funktionen des Vorgängers wurden folgende Verbesserungen vorgenommen:

  • Eine zweite Netzwerkschnittstelle für redundanten Betrieb (geplant)
  • Eine zweite serielle Schnittstelle für die Steuerung des zweiten Funkgerätes
  • Zusätzliche LEDs für Statusanzeigen
  • Unterstützung von bis zu 8 (geplant 16) Gegenstellen / Bedienkonsolen an verschiedenen Standorten
  • Unterstützung von bis zu 16 Schaltein-/ausgängen (geplant)
  • Unterstützung von Eintonsignalisierung und Mehrtonfolgen
  • Verbessertes Web-Interface
    • Programmierung von Funktionen statt Registern
    • Erweiterte Anzeige des Verbindungszustandes und von Fehlermeldungen
    • Vebesserte und erweiterte Anzeige von Pegelwerten bei der Konfiguration
    • Reduzierung und Beschleunigung von Neustartvorgängen
Das Modul wird es ebenfalls in einer Leitstellenversion für das Geben und Auswerten von FFSK/FMS Telegrammen geben und kann durch Leitstellensoftware gesteuert werden.  -  Handbuch

(Februar 2014)